Corporate News vom 11. Januar 2018
11. Januar 2018 - Allgemein

HMS Bergbau AG: Erweiterung des Vorstands

▲ Dennis Schwindt zum Vorstandsmitglied „Handel“ bestellt

Berlin, 11. Januar 2018: Der Aufsichtsrat der HMS Bergbau AG, ein führendes unabhängiges Rohstoffhandels- und -vermarktungsunternehmen in Deutschland, hat Dennis Schwindt mit sofortiger Wirkung zum weiteren Vorstandsmitglied bestellt. Dennis Schwindt wird als Chief Operating Officer (COO) für den Rohstoffhandel verantwortlich zeichnen. Gleichzeitig fällt – wie bisher – die Entwicklung von Sonderprojekten und die Co-Geschäftsführung der ausländischen Tochterunternehmen in sein Ressort. Der Vorstand der HMS Bergbau AG besteht somit ab sofort aus drei Mitgliedern.

Diplom-Volkswirt Dennis Schwindt (41) hat Volkswirtschaftslehre an der Humboldt-Universität zu Berlin studiert und ist bei der HMS Bergbau AG bereits seit 2012 federführend in diversen operativen Projekten mit Prokura sowie im Rohstoffhandel tätig. Schwindt hat in vorherigen Positionen sowohl im Mittelstand als auch bei international aufgestellten Konzernen tiefgreifende Erfahrungen in der Erdöl- und Erdgasbranche sowie im Anlagenbau erworben.

„Wir freuen uns, mit Herrn Dennis Schwindt einen weiteren Experten in den Vorstand berufen zu können. Mit seinem innerhalb der HMS Bergbau AG seit Jahren unter Beweis gestelltem Know-how wird er im Vorstand einen wesentlichen Beitrag bei der Umsetzung der erweiterten strategischen Zielsetzungen des international aufgestellten Konzerns leisten“, erläutert der Aufsichtsratsvorsitzende der HMS Bergbau AG Dr. Hans-Dieter Harig.

Der Vorstand

Über HMS Bergbau AG:
Die HMS Bergbau AG, Berlin, ist eines der führenden unabhängigen Rohstoffhandels- und -vermarktungsunternehmen in Deutschland. Kerngeschäft ist der internationale An- und Verkauf von Kohle sowie von Rohstoffen wie Erze, Düngemittel oder Zementprodukte. Zu den Kunden gehören namhafte internationale Stromproduzenten und Industrieverbraucher, an die die Rohstoffe intime und weltweit geliefert werden. Ferner erschließt die HMS Bergbau AG, die vor allem in Asien, Afrika und Europa tätig ist, erstklassige Rohstoffreserven. Mit der polnischen Tochtergesellschaft Silesian Coal S.A. verfügt die Gesellschaft über Explorationslizenzen schlesischer Kohlevorkommen. Des Weiteren übernimmt das Unternehmen auch komplexe Transportlösungen für seine Kunden. Die 1995 gegründete HMS Bergbau AG ist an der Frankfurter Wertpapierbörse im Basic Board notiert.