20. August 2014 - Allgemein

HMS Bergbau AG: Vorstandsveränderung

 

▲    CFO, Bernd Sagemann, verlässt auf eigenen Wunsch den Vorstand

Berlin, 20. August 2014: Die HMS Bergbau AG, ein internationaler Kohlehandelskonzern mit operativem Know-how in der Förderung, dem Umschlag, und dem Handel von Kohle, gibt die vorzeitige Beendigung des Vertrages mit ihrem CFO, Bernd Sagemann, bekannt.

Bernd Sagemann hat aus persönlichen Gründen den Aufsichtsrat gebeten, den Vertrag vorzeitig aufzulösen. Der Aufsichtsrat billigt mit Bedauern seine Niederlegung zum 20. August 2014. Er dankt Herrn Sagemann für den geleisteten Einsatz und die erfolgreiche Arbeit bei der HMS Bergbau AG.

„Bernd Sagemann hat mit seinem Engagement, seiner Expertise und seiner Persönlichkeit die positive Entwicklung der HMS Bergbau aktiv und erfolgreich vorangetrieben“, so Heinz Schernikau, CEO und Gründer der HMS Bergbau AG.

CEO Heinz Schernikau wird die bisherigen Vorstandsaufgaben von Bernd Sagemann bis auf weiteres übernehmen und entsprechend als Alleinvorstand verantwortlich zeichnen. Bernd Sagemann wird der Gesellschaft als Berater weiterhin zur Verfügung stehen.

Der Vorstand

 

Über HMS Bergbau AG:

Die HMS Bergbau AG, Berlin, ist eines der führenden unabhängigen Kohlehandelsunternehmen in Deutschland. Kerngeschäft ist der internationale An- und Verkauf des Rohstoffs, der an namhafte Stromproduzenten sowie Industrieverbraucher weltweit geliefert wird. Ferner erschließt die HMS Bergbau AG, die vor allem in Asien, Afrika und Polen expandiert, erstklassige Rohstoffreserven. Sie übernimmt auch komplexe Transportlösungen für Ihre Kunden. Seit Dezember 2008 ist die HMS Bergbau AG an der Frankfurter Wertpapierbörse im Entry Standard notiert.