Handelsgeschäft

Rohstoffe bilden die Grundlage für das wirtschaftliche Wachstum und die damit zusammenhängende weltweit steigende Lebensqualität.

Alleine zwischen 1970 und 2010 hat sich der weltweite Ressourcenverbrauch von 22 auf jährlich 70 Milliarden Tonnen mehr als verdreifacht, während sich die Weltbevölkerung im gleichen Zeitraum nicht einmal verdoppelt hat.

Die OECD erwartet, dass sich die Entwicklungen mit einem Weltbevölkerungsanstieg auf 10 Milliarden Menschen in 2060 verstärken werden. Die Organisation prognostiziert, eine Verdoppelung des weltweiten Ressourcenverbrauchs bis 2060 auf 167 Milliarden Tonnen. Nicht-metallische Minerale wie Sand, Kies und Kalk werden weiterhin den größten Anteil einnehmen.

Globaler Materialverbrauch 1970-2017

Quelle: World Bank Group; materialflows.net/visualization-centre based upon UN IRP Global Material Flows Database

Energetische Ressourcen bilden einen integralen Bestandteil unserer hochentwickelten Gesellschaft. Durch ihre Verfügbarkeit sind das moderne öffentliche Leben, wissenschaftliche Tätigkeit und industrielle Entwicklung erst möglich. Industrieller Fortschritt und der Zugang zu Elektrizität haben den Anteil von in extremer Armut lebender Menschen in den vergangenen Jahrzenten auf ein Minimum reduzieren können.

Kohle ist mit einem Anteil von 27% am Primärenergiemix neben dem Rohöl weltweit die wichtigste Quelle von Energie und wird es aufgrund mangelnder Alternativen auch noch für eine lange Zeit sein.

Globaler Kohleverbrauch 1965-2019 in EJ

Quelle: BP Statistical Review of World energy

Mit einem stetig anwachsendem Bedarf nach Energie ist die weltweite Steinkohleförderung im vergangenen Jahrhundert stark angewachsen. Seit etwa zehn Jahren befindet sie sich auf einem stabilen Niveau bei ca. 7.000 Mio. t pro Jahr.

Im Jahr 2019 wurden davon mit 1.221 Mio t. ca. 17%, weltweit gehandelt – größtenteils seewärtig. Die HMS Bergbau AG erwartet, dass sich diese Trends trotz des politischen Umschwungs westlicher Länder in Zukunft fortsetzen werden. Durch den zusätzlichen Fokus auf die starken Kohle-Wachstumsmärkte in Afrika und im asiatisch-pazifischen Raum, erwartet die Gruppe ein stetiges Wachstum im Handelsgeschäft.

Kohleproduktion und Weltkohlehandel in 2019

Quelle: VdKi Jahresbericht 2020

Innerhalb der OECD-Länder setzt die HMS Bergbau AG auf die Realisierung politischer Ambitionen in Richtung emissionsarmer Rohstoffe. So werden für den europäischen Markt Wertschöpfungsketten für die von der Europäischen Kommission als kritisch eingestuften Rohstoffe fokussiert, die für die Realisierung der politischen Ambitionen von grundlegendem Wert sind.